Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Anti-Atom-Arbeit

Im Rahmen unseres Einsatzes für "Gerechtigkeit, Frieden und Schöpfungsbewahrung" ist der Kampf gegen Atomkraft und für eine Energiewende ein weiterer Aspekt unserer Arbeit.

Dazu gehören politische Aktionen, wie die Beteiligung an Castorblockaden, und der Strombezug von Anbietern, die weder Atomkraftwerke betreiben, noch Atomstrom kaufen.

 

Texte

von Viola Engels / Dezember 2008

Dieses Zitat stammt von Joel Gerstner und hat sich in ungeahnter Tragweite bewahrheitet. Liebevoll haben Joel, Daniel, Elias und Lea-Susanna mit Unterstützung der Erwachsenen T-Shirts, Laternen...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / September 2007

Kürzlich hatte ich Gelegenheit, dieses Bibelwort aus dem Brief an die Hebräer 13,3 auf sehr persönliche Weise in die Praxis umzusetzen. Bei einer gewaltfreien Blockade eines...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / Dezember 2006

Mitte November rollte wieder ein Atommüll-Zug mit 12 Castorbehältern von La Hague in Frankreich nach Gorleben in das so genannte Zwischenlager. Obwohl wieder tausende Menschen bei nasskaltem...

[mehr]


 

von Dietrich Gerstner / Juni 2006

In der Nacht vom 8. auf den 9.11.2004 nahmen Dietrich Gerstner und Viola Engels im Wendland an einer gewaltfreien Sitzblockade der Kampag­ne ‚X-tausendmal quer‘ gegen einen...

[mehr]


von Johannes Majoros-Steinmetz / März 2001

Seit diesem Monat (März 2001) beziehen wir unseren Strom nicht mehr von den HEW, sondern von der Naturstrom AG. Damit haben wir einen weiteren Schritt gemacht in Richtung Bewahrung der...

[mehr]


Text 25 bis 29 von 29

< zurück

1

2

3

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...