Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Aus der Gemeinschaft

Womit wir uns in der Gemeinschaft beschäftigen, was uns bewegt, ist hier in den Berichten enthalten. Entsprechend der Rundbriefe erscheint in der Regel vierteljährlich eine Aktualisierung.

Berichte aus unserem Alltag

Brot & Rosen / Oktober 2016

Anfang September 2016 reiste unser Mitbewohner Aleksandar mit dem Bus nach Belgrad – nicht freiwillig, aber immerhin mit einer selbst gekauften Fahrkarte.

Aleksandar ist Roma und stammt aus...

[mehr]


Und noch eine Bitte:

Wir suchen für zwei syrische Frauen, Mutter und Tochter, eine kleine Wohnung in Hamburg.Sie leben als anerkannte Flüchtlinge bei uns und besuchen den Integrationskurs. Das Jobcenter würde die Miete...

[mehr]


von Birke Kleinwächter / Oktober 2016

Neulich abends saßen Dietrich und ich im Büro und besprachen einen bevorstehenden Besuch bei einem Pfarrkonvent und eine Gastanfrage. Während ich nebenbei noch überlegte, wie oft wir spät...

[mehr]


von Birke Kleinwächter / Oktober 2016

Vor einiger Zeit stieß ich durch einen mir neuen „Fastenwegweiser“ auf einen Gedanken, der mich sofort packte und der in mir weiterarbeitete.

Es ist ein Satz aus dem Vaterunser mit...

[mehr]


von Emmaculate Okwach / Oktober 2016

Emma lebte für ein halbes Jahr in unserer Hausgemeinschaft. Sie kommt aus Kenia und absolviert im Rahmen des „weltwärts“-Programms der Bundesregierung einen „Süd-Nord-Freiwilligendienst“ in...

[mehr]


Musikalische Lesung der Autorin Christiane Richers und des Saxophonisten Kako Weiss über Identitäten, Gefühle und Vorstellungen zweier Hamburger Sinti: Letscho und sein musikbegabter Neffe Wolkly bestreiten zwischen Vorurteilen,...

[mehr]


von Birke Kleinwächter / Juli 2016

Wenn eine Gemeinschaft, die Flüchtlingen in Not hilft, ihr 20jähriges Bestehen feiert, taucht natürlich auch die Frage auf: Ist das ein Grund zu feiern? Natürlich! Denn Brot & Rosen ist...

[mehr]


von Dietrich Gerstner/ Juli 2016

Noch ganz erfüllt von unserem Jubiläumsfest schreibe ich diese Zeilen und schaue zurück auf eine bunte und erfüllte Zeit, die sich in der Vielfalt unseres Festtages dann widerspiegelte....

[mehr]


von Elena Klett / Juli 2016

Und moin, liebe FreundInnen von Brot & Rosen!

Mein Name ist Elena Klett, ich komme vom schönen Bodensee und bin neu hier mit an Bord bei Brot & Rosen. Neben den netten Menschen hier zieht...

[mehr]


1996 bezogen wir im Mai unsere erste Gästewohnung und dann im Oktober das Haus in der Farbriciusstraße. Seither haben viele Menschen aus aller Welt hier in unserem Haus Gastfreundschaft erlebt und diese weitergegeben.

Mit...

[mehr]


von Anne Beyer-Rogers / März 2016

„Was ist denn so los bei Brot & Rosen?“ fragte mich neulich unsere ehemalige Mitbewohnerin Hilal am Telefon. Eine Antwort darauf zu geben fiel mir gar nicht so leicht. Allein bei Manuel,...

[mehr]


Nana O. (Mitbewohner von Brot & Rosen) / März 2016

Sieh mich an als Bruder. Aber ist das genug? Denn selbst Brüder bekriegen sich. Bekriegen sich aus Gier. Und vergessen, dass Gier zu Hass führt. Es gibt keinen Frieden in...

[mehr]


Text 13 bis 24 von 149

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...