Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Aus der Gemeinschaft

Womit wir uns in der Gemeinschaft beschäftigen, was uns bewegt, ist hier in den Berichten enthalten. Entsprechend der Rundbriefe erscheint in der Regel vierteljährlich eine Aktualisierung.

Berichte aus unserem Alltag

8. bundesweite Jugendkonferenz von ‚Jugendliche ohne Grenzen’: I love BLEIBERECHT!

‚Jugendliche ohne Grenzen’ (JOG) ist eine 2005 gegründete bundesweite Bewegung von jugendlichen Flüchtlingen. In einem Text über ihr...

[mehr]


So titelte ‚die tageszeitung’ (taz) am 6.9. zur geheimen Vereinbarung der Bundesregierung mit den Atomstrom-Konzernen über die Verlängerung der Laufzeiten für alle bestehenden AKWs. Denn hier geht es in Wahrheit nicht um 10, 12...

[mehr]


von Ilona Gaus / September 2010

Wie jedes Jahr heißt Sommerzeit auch bei uns Reisezeit. Vor allem die Gemeinschaftsfamilien mit ihren Schulkindern suchten für ein paar Wochen das Weite, während wir gleichzeitig den einen oder...

[mehr]


steht auf unserem Küchentisch – vom Frühling und der Hamburger Tafel beschert. Und so bunt waren auch unsere letzten Wochen.

von Uta Gerstner / Juni 2010

Der Duft von frisch gebackenem Brot zieht durchs Haus, das in der Frühe...

[mehr]


Im Mai reisten wir als Gemeinschaft zum alljährlichen Euro-Catholic Worker-Treffen. Unser „traditionelles“ Haus am See im Münsterland war leider belegt. Dafür konnten wir nun an der Versöhnungsbund-Jahrestagung teilnehmen, zu der...

[mehr]


von Viola Engels / Juni 2010

Als Anklage gegen die Flüchtlingspolitik unseres Landes und als Zeichen der Solidarität mit den Flüchtlingen halten wir seit Ende April 2005 jeden Donnerstag von 10 – 11 Uhr eine Mahnwache vor der...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / März 2010

„Jetzt könnte ich sogar ‚schwarz Fahren’ und bräuchte keine Angst vor Kontrollen zu haben“, lachte H., als er am 5.2. von seinem Anwalt die Nachricht bekam, dass ihn das Bundesamt für Migration...

[mehr]


von H. / März 2010

Anfang Februar erhielt unser Mitbewohner H. die freudige Nachricht, dass er nach langen Jahren des Hoffens und Bangens als Asylberechtigter voll anerkannt wurde. Im Folgenden, unter einem Pseudonym, H.’s...

[mehr]


von Ilona Gaus / Dezember 2009

„Alles muss klein beginnen, lass etwas Zeit verrinnen, und schließlich wird es groß.“

Wie das Lied kann ich sagen: vieles wird bei uns groß – zuerst einmal die Kinder: Lea-Susanna hat im September...

[mehr]


von Christiane Wiedemann / Dezember 2009

Vergangene Woche…

… Dienstag: Eine Anfrage von Café Exil, ob wir eine Schlafmöglichkeit für eine Frau haben. Wir müssen ablehnen, unser Haus ist zurzeit voll.

… Mittwoch: Eine Anfrage...

[mehr]


von Birke Kleinwächter / September 2009

Ich beobachte eine adrette junge Frau mit schickem Sportrad, wie sie ihr Parkplatzgesuch an einem Ampelmast befestigt. Darüber hängen zwei Wohnungsgesuche, die durchscheinen lassen, dass...

[mehr]


Pressemitteilung des Diakonischen Werkes Hamburg vom 28.08.2009:

Zwischen sechs- und zwanzigtausend Menschen ohne Papiere in Hamburg - Diakonie fordert Unterstützung

In Hamburg leben deutlich weniger Menschen ohne gültige...

[mehr]


Text 73 bis 84 von 144

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...