Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Solidaritätsarbeit mit Flüchtlingen

Der Schwerpunkt des Engagements von "Brot & Rosen" ist der Einsatz zugunsten von Menschen, die als MigrantInnen und Geflüchtete in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden. Ihnen bieten wir im "Haus der Gastfreundschaft" Unterkunft in einer Übergangsphase und die Gelegenheit, in Würde mitzuleben. Daneben beteiligen wir uns an politischen Aktionen, verantworten eine wöchentliche Mahnwache vor der Zentralen Ausländerbehörde in Hamburg mit, rufen jährlich zum Karfreitag zum Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge auf und gestalten an jedem Volkstrauertag gemeinsam mit anderen Akteuren ein Requiem für die Toten an den EU-Grenzen .

Die Texte hier berühren darüberhinaus auch die Hintergründe eines Lebens als Flüchtling, die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse, denen hierher geflüchtete Menschen ausgesetzt sind, und die Arbeit von Gruppen und Initiativen der Zivilgesellschaft zu ihren Gunsten.

 

Texte

von Manuel Beyer / September 2013

An den Außengrenzen des europäischen Wohlstandes macht Papst Franziskus auf das Elend der Geflüchteten aufmerksam. Alle Zitate im Text stammen aus der Predigt beim Gottesdienst auf der Insel...

[mehr]


Dr. h. c. Herbert Schmalstieg, Oberbürgerbürgermeister der Landeshauptstadt Hannover a. D.

... anlässlich der Preisverleihung der Sievershäuser Ermutigung am 09. Dezember 2012 an DiaMiPa und Brot & Rosen. Die folgende Rede...

[mehr]


von Ilona Gaus / Juni 2013

Beim Feierabendmahl im Rahmen des Kirchentags 2013 ging es um den Text im Korintherbrief, in dem die christliche Gemeinschaft mit einem Körper verglichen wird, der erst durch all seine verschiedenen...

[mehr]


von Manuel Beyer / Juni 2013

Tag um Tag kämpfen aktuell 300 afrikanische Flüchtlinge auf den Straßen Hamburgs um ihr (Über-) Leben. Sie haben den Krieg in Libyen gegen Gaddafi überlebt und sind über Italien in Deutschland...

[mehr]


von Elvin Hülser / März 2013

Am 9.12.2012 wurden wir mit der Sievershäuser Ermutigung ausgezeichnet. Die folgende Rede hielt der Vorsitzende des „Antikriegshauses“ Elvin Hülser als Begründung der Jury. Wir geben sie hier stark...

[mehr]


von Fanny Dethloff / März 2013

Fanny Dethloff, Flüchtlings- und Menschenrechtsbeauf­tragte der Nordkirche, trug diese Gedanken am Tag der Menschenrechte beim Workshop zu “Ich war fremd - ihr habt mich aufgenommen” in Hamburg...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / Dezember 2012

Brot und Rosen – das klingt doch poetisch und lebensspendend, nach erfüllter Hoffnung. Bei solch einem verheißungsvollen Namen dürfte es doch leicht fallen, etwas über Hoffnung zu schreiben,...

[mehr]


Zum 12. Mal wurde im Dezember der Sievershäuser Friedenspreis vergeben – dieses Mal für die Arbeit mit Menschen ohne Papiere. Wir freuen uns, dass wir, gemeinsam mit einem Projekt aus Hannover, diesen Preis erhalten haben. Im...

[mehr]


von Birke Kleinwächter / Dezember 2012

Seit es Brot & Rosen gibt, feiern wir alljährlich auf die eine oder andere Weise den Geburtstag der Mitbegründerin der Catholic Worker-Bewegung, Dorothy Day (* 8. November 1897; † 29....

[mehr]


von Uta und Dietrich Gerstner / September 2012

Dieser Artikel wurde zunächst in der Herbst-Ausgabe der „evangelisch-lutherischen kirchenzeitung für bram­feld und steilshoop“ veröffentlicht.

Der Duft von frisch gebackenem Brot...

[mehr]


von Frieda Kuhnt und Kerstin Johannsen / Juni 2012

Gerne weisen wir auf das Engeagement der Flüchtlingshilfe Migrantenmedizin westend in Hamburg-Wilhelmsburg hin – ein kleiner Beitrag zum Menschenrecht auf medizinische...

[mehr]


von Christina Dwenger / Juni 2012

Dieser Artikel einer befreundeten Journalistin über unseren somalischen Mitbewohner Hussein wurde zunächst in der April/Mai-Ausgabe der „evangelisch-lutherischen kirchenzeitung für bramfeld und...

[mehr]


Text 49 bis 60 von 138

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...