Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Termine

In unregelmäßigen Abständen begrüßen wir Freund*innen und Interessierte zu einem „Offenen Abend“, meist mit einem Thema, Film bzw. Vortrag, oder zu einem Hausgottesdienst.
Die Offenen Abende finden in der Regel dienstags statt:
18.30 Uhr Essen (bitte mit Anmeldung), 19.30 Uhr Programm.

Unter "weitere Veranstaltungen" sind hier Termine zu finden, die wir entweder selbst verantworten oder auf die wir besonders hinweisen wollen.

Offene Abende
22.10.2019 "Mit Jesus auf die Barrikaden"
18:30 Essen
19:30 Ein Dokumentarfilm von Dorian Raßloff (angefragt)
1968 fand nicht nur auch in den Evangelischen Studierendengemeinden statt, ESGn waren vielmehr wichtige Kristallisationskerne des 68er-Aufbruches. Benno Ohnesorg war aktives Mitglied der ESG Berlin, Rudi Dutschke war Christ und Sozialist. Seine Frau, Gretchen Dutschke-Klotz, stand in der ESG Hannover als Studierendenpfarrerin zur Wahl… Die Rolle der ESGn in der 68er-Bewegung in Deutschland wird in der Geschichtsschreibung für gewöhnlich stark vernachlässigt, wenn nicht ignoriert. Dorian Raßloff setzt hier, nicht zuletzt durch bewegende Zeitzeugenporträts, einen gewichtigen und substantiellen Kontrapunkt.
Im Nachgespräch soll es auch um "lokale" Ereignisse gehen wie z.B. an der Osterkirche Bramfeld.
Weitere Veranstaltungen
01.11.2019 Communio Ring Seminar
Was erwartet dich?
# Du setzt dich in zwei 90-minütigen Workshops damit auseinander, was ein
gemeinschaftlicher Lebensstil sein kann und ob mitmachen oder gründen etwas für dich sein könnte.
# Du lernst vier Gemeinschaften als gelebte Beispiele kennen: stadtklostersegen.de, chemin-neuf.de, basisgemeinde.de, refomoabit.de
# Du kannst dich mit anderen Gemein-schaftsinteressierten vernetzen und
Pläne schmieden.
Wann?
1.11(Freitag) - 3.11.(Sonntag)
Location
Refo Moabit, Wiclefstraße 32, 10551 Berlin (Übernachtung im eigenen Schlafsack auf der Kirchenempore)
Kosten
50 Euro pro Person (inkl. Übernachtung, Frühstück & Abendessen)
Anmeldung
Konvent an der Reformationskirche / Refo Moabit, Wiclefstraße 32, 10551 Berlin,
E-Mail: t.horrer@refo-moabit.de
17.11.2019 Gedenkgottesdienst für die Toten auf der Flucht
18:00 SeenotretterInnen werden kriminalisiert, tausende sterben auf ihrem Weg nach Europa in der Wüste und im Mittelmeer. Wir sind empört über die brutale Abschottung Europas. Darum halten wir diesen Gottesdienst am Volkstrauertag im Andenken an die Menschen, die voller Hoffnung auf ein Leben in Sicherheit und Frieden an den EU-Grenzen gestorben sind. Gastrednerin wird die Journalistin Anja Reschke sein.
Wer in einem Projektchor mitsingen möchte, melde sich bitte bei uns.
Weitere Infos folgen.
Ort: Hauptkirche St. Jacobi in Hamburg (Eingang Steinstraße)
Es laden ein: die Flüchtlingsbeauftragte der Nordkirche Dietlind Jochims, Hauptpastorin Astrid Kleist, die Arbeitsgemeinschaft Kirchliche Flüchtlingsarbeit Hamburg, die Flüchtlingsseelsorge der Caritas in der der röm.-kath. Erzdiözese Hamburg, das Zentrum für Mission und Ökumene sowie Brot & Rosen.
Mahnwache für ein Bleiberecht

Als Anklage gegen die brutale Abschiebepraxis des Hamburger Senats halten wir seit Ende April 2005 regelmäßig eine Mahnwache vor der Zentralen Ausländerbehörde. Für uns ist dies Ausdruck unseres Protests gegen diese Politik und ein Zeichen der Solidarität mit den geflüchteten Menschen. Wir laden herzlich ein, dazu zu kommen!

Jeden Donnerstag von 10.00 - 11.00 h vor der Ausländerbehörde, Hammer Straße 32, 22041 Hamburg-Wandsbek.


Jeden 3. Sonntag im Monat gibt es eine Mahnwache vor dem Flüchtlingslager in Nostorf-Horst (MV). Weitere Infos bei Pro Bleiberecht MV.

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...