Diakonische Basisgemeinschaft in Hamburg
Arbeit für Frieden und Gerechtigkeit
Gastfreundschaft für Flüchtlinge
Leben in Gemeinschaft
Solidaritätsarbeit mit Flüchtlingen

Der Schwerpunkt des Engagements von "Brot & Rosen" ist der Einsatz zugunsten von Menschen, die als MigrantInnen und Geflüchtete in unserer Gesellschaft ausgegrenzt werden. Ihnen bieten wir im "Haus der Gastfreundschaft" Unterkunft in einer Übergangsphase und die Gelegenheit, in Würde mitzuleben. Daneben beteiligen wir uns an politischen Aktionen, verantworten eine wöchentliche Mahnwache vor der Zentralen Ausländerbehörde in Hamburg mit, rufen jährlich zum Karfreitag zum Kreuzweg für die Rechte der Flüchtlinge auf und gestalten an jedem Volkstrauertag gemeinsam mit anderen Akteuren ein Requiem für die Toten an den EU-Grenzen .

Die Texte hier berühren darüberhinaus auch die Hintergründe eines Lebens als Flüchtling, die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse, denen hierher geflüchtete Menschen ausgesetzt sind, und die Arbeit von Gruppen und Initiativen der Zivilgesellschaft zu ihren Gunsten.

 

Texte

 

Wir von Brot & Rosen unterstützen diese Hamburger Erklärung und rufen gemeinsam mit vielen UnterzeichnerInnen aus Kirche und Gesellschaft auf zur Teilnahme an der Demonstration gegen den Naziaufmarsch in Hamburg am...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / März 2012

Im September 2011 nahm ich an einer Menschenrechtsreise der Bundesarbeits­gemeinschaft Asyl in der Kirche nach Malta teil. Vor Ort besuchten wir in Kleingruppen die verschiedenen...

[mehr]


von Dietrich Gerstner / März 2012

In Hamburg stehen seit November 2010 zehn Somalier, darunter drei Jugendliche, vor dem Landgericht. Sie sind angeklagt, am 5. April 2010 das Containerschiff Taipan einer Hamburger Reederei mit...

[mehr]


von Rosmira Hannemann-Mezu / Dezember 2011

Zum Auftakt der interkulturellen Woche im September hielt Rosmira Hannemann-Mezu diese sehr persönliche Ansprache über Migration und Integration in der Martin-Luther-King-Kirche in...

[mehr]


von Fanny Dethloff / Dezember 2011

Die Menschenrechts- und Flüchtlingsbeauftragte der Nordelbischen Ev.-Luth. Kirche hielt diese Predigt beim Gedenkgottesdienst für die Toten an den EU-Außen­grenzen am diesjährigen...

[mehr]


und von Abschiebung bedrohte Familien in Deutschland

[mehr]


von Katja Strobel / April 2011

Das Weltsozialforum (WSF) fand dieses Jahr vom 6. bis 11. Februar in Dakar, Senegal, statt, zum zweiten Mal in einem afrikanischen Land. Katja Strobel vom Institut für Theologie und Politik (ITP)...

[mehr]


von Mara / Dezember 2010

Herbst 2010 in Calais: Frankreichs Grenzpolitik, Flüchtlingsschicksale und nie geahnte humanitäre Abgründe mitten in Europa.

Ahmed sitzt neben mir auf dem kalten Beton der Essensausgabe. Wir essen aus...

[mehr]


von Viola Engels / Dezember 2010

Vorbemerkung: Eine Familie aus Nazareth wäre heute aller Wahrscheinlichkeit nach arabisch-/palästinensischer Herkunft; Josef, Maria und Jesus heißen heute Yusuf, Mariam und 'Isa.

Jahr 0: In...

[mehr]


8. bundesweite Jugendkonferenz von ‚Jugendliche ohne Grenzen’: I love BLEIBERECHT!

‚Jugendliche ohne Grenzen’ (JOG) ist eine 2005 gegründete bundesweite Bewegung von jugendlichen Flüchtlingen. In einem Text über ihr...

[mehr]


von Jens-Christian Falk / September 2010

Am internationalen Tag des Flüchtlings, 20.06.2010, ge­staltete die Gruppe „Gästewohnungen helfen“ einen Gottesdienst. Die Predigt von Pastor Jens-Christian Falk von der...

[mehr]


von Ullrich Hahn, Villingen Schwenningen / Juni 2010

Im Mai reisten wir als Gemeinschaft zum alljährlichen Euro-Catholic Worker-Treffen. Unser „traditionelles“ Haus am See im Münsterland war leider belegt. Dafür konnten wir nun...

[mehr]


Text 61 bis 72 von 138

< zurück

1

2

3

4

5

6

7

vor >

Mittragen

Unsere Gastfreundschaft für obdachlose Flücht­linge wird erst mög­lich durch Spenden und ehren­amtliche Mitarbeit
weiter...

Mitfeiern

Hausgottesdienste, Offene Abende und immer wieder mal ein Fest: Herzlich will­kommen bei uns im Haus der Gast­freund­schaft
weiter...

Mitbekommen

Möchten Sie regel­mäßig von uns hören und mit­bekommen, was pas­siert? Abonnieren Sie am besten unseren kosten­losen Rundbrief
weiter...

Mitleben

Immer wieder fragen uns interessierte Menschen, ob und wann sie uns be­suchen kommen können. Wir freuen uns sehr über dieses Inter­esse.
weiter...